Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum.
X
Seniorenplattform Pinzgau

Nutzen Sie das Abwechslungsreiche Programm

für Seniorinnen im Pinzgau

Unsere Angebote auf einer Karte
Bausteine der Gesundheit Nachbericht zum Seniorennachmittag Mittersill Weiterlesen
Internetkurse für Senioren neue Kurstermine in Mittersill, Zell am See und Saalfelden Weiterlesen
Internetkurs für Senioren am 9., 16. und 23. November im BFI Zell am See Weiterlesen
Team Österreich österreichweite Hilfseinsätze Mehr Informationen
Caritas - Lerncafé Mittersill ehrenamtliche Mithilfe im Lerncafé Mehr Informationen
Caritas - Dorf St. Anton ehrenamtliche Mithilfe im Dorf St. Anton Mehr Informationen
Caritas - Tageszentrum Mittersill ehrenamtliche Mithilfe im Tageszentrum  Mehr Informationen
Rollende Herzen - kostenlose Lebensmittel Verteilen statt Wegwerfen Mehr Informationen
Leben mit Demenz Infobroschüre Demenz Mehr Informationen
Rotes Kreuz - Hauskrankenpflege Pflege und Betreuung in den eigenen vier Wänden Mehr Informationen
Betreutes Wohnen Zell am See in der Saalfeldnerstraße 2a Mehr Informationen
Betreutes Wohnen Piesendorf mitten im Ortszentrum Mehr Informationen
Betreutes Wohnen Niedernsill Wohnmöglichkeit der Caritas für 10 Senior/innen Mehr Informationen
Mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union
AAA
Ort:
Zielgruppe: Senioren und Angehörige
Link: Zur Website von Seniorenhaus Kaprun Margaretha
Kontaktperson: Franz Brillinger
Email: seniorenhaus@kaprun.at
Telefon: 06547 81 77

Das Haus Margaretha befindet sich im Ortszentrum in der Schulstraße und ist nur wenige Gehminuten von Einkaufsmöglichkeiten, Ärzt/innen und Apotheke entfernt.

 

Im Seniorenwohnheim sind die Betreuung und Pflege ist durch freundliches, aufmerksames und vor allem fachlich kompetentes Personal Tag und Nacht ein wichtiger Punkt. Es liegt uns sehr am Herzen, dass Bewohner/innen, Angehörige, Freunde und Bekannte eine positive Einstellung dem Haus gegenüber finden und bewahren. Nur so können wir einen Ort der der Begegnung schaffen.


Weitere Bilder


© Regionalmanagement Pinzgau
Seite drucken
Weitererzählen